Erklärung des CDU-Landesvorsitzenden Holger Stahlknecht

CDU Sachsen-Anhalt | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Heute, am 4. Dezember 2020 um 14:00 Uhr, hat mir der Ministerpräsident, Dr. Reiner Haseloff, meine Entlassungsurkunde als Minister des Inneren und Sport des Landes Sachsen-Anhalt über-geben.

Auslöser für die Entscheidung war offenbar ein gestern gegebenes Interview. In diesem habe ich als Landesparteivorsitzender der CDU Sachsen-Anhalt die aktuelle und eindeutige Beschluss-lage meiner Partei, sowie als Fraktionsmitglied, die Meinung meiner Fraktion wiedergegeben. Dies war notwendig geworden, um meine Partei gegen die Anwürfe des politischen Gegners zu verteidigen, die Partei suche eine Annäherung an die AfD. Das ist eine haltlose Behauptung, die ich nicht unwidersprochen im Raum stehen lassen konnte.

Mein Appel ging dabei auch an die Koalitionspartner, dieses zerstörerische Manöver nicht zu zulassen und alle drohenden Konsequenzen zu durchdenken. Dieses Interview war in Inhalt und Form für meine Partei und mich selber richtig. Dazu stehe ich. Allerdings haben sich die Inter-pretationen gegen die Intention entwickelt. Auch das gilt es zu erkennen.

Um darüber hinausgehenden Schaden von meiner Partei, meiner Funktion, meiner Familie und mir abzuwenden, werde ich am Dienstag, 8. Dezember 2020 vom Amt des Landesparteivorsit-zenden der CDU Sachsen-Anhalt zurücktreten.

Holger Stahlknecht

Beitrag Teilen

Zurück