Bildungskonzept: Verwaltung gelingt mit Vorlage großer Wurf

SPD Halle | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Im Juli 2015 beantragte die SPD-Fraktion die Erarbeitung eines Bildungskonzeptes für die Stadt Halle. Die Beschlussvorlage wurde seinerzeit intensiv diskutiert. Nun liegt das Bildungskonzept dem Stadtrat zur Beschlussfassung vor. Zuletzt hatte der Bildungsausschuss dem Konzept zugestimmt; in dieser Woche soll der Jugendhilfeausschuss darüber abstimmen.

Zur nun vorliegenden Vorlage des Bildungskonzeptes erklärte Eric Eigendorf, Vorsitzender der SPD-Fraktion Stadt Halle (Saale): „Wir freuen uns, dass das Konzept nun vorliegt und in den Ausschüssen und im Stadtrat diskutiert wird. Der Stadtverwaltung ist mit dem Konzept ein großer Wurf gelungen, der einen umfassenden und wegweisenden Aufschlag gemacht hat. Unser Dank geht an die zuständige Beigeordnete Katharina Brederlow. Das Konzept versteht Bildung als Prozess, der in der Wiege beginnt und bis ins hohe Alter andauert. Wir haben seinerzeit lange diskutiert und Überzeugungsarbeit im Stadtrat leisten müssen. Heute zeigt sich, diese Widerstände damals überwunden zu haben, ist der Ausgangspunkt für die heutige Unterstützung zum Bildungskonzept durch die anderen Fraktionen im Stadtrat.“

„Uns war und ist es wichtig, dass nicht nur klassische Bildungseinrichtungen wie die Schulen Eingang in das Konzept gefunden haben, sondern auch Instrumente der Bildungs-, Kultur- und Sozialpolitik wie z.B. die Schulsozialarbeit und das wertvolle Angebot der Bibliotheken berücksichtigt wurden. Mit deren Verzahnung kann ein wertvolles Netzwerk entstehen, das über Jahre Früchte trägt. Die Verwaltung hat aus unserer Sicht genau die richtigen Ansätze gewählt. Doch mit dem Beschluss in den nächsten Wochen ist es nicht getan. Das Konzept leitet weitere Maßnahmen ab, um die Bildung in Halle noch besser aufzustellen und weiter zu verbessern. Das Bildungskonzept ist eine exzellente Ausgangslage für die zukünftigen Planungen in Bildungsfragen und für weitere Themenbereiche. Wir werden die Umsetzung des Konzeptes konstruktiv und mit viel Wohlwollen in der Sache begleiten“, so Dr. Silke Burkert, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecherin, abschließend.

Beitrag Teilen

Zurück