Christen halten Fürbitte für Opfer und Angehörige des Amoklaufes in Halle

Friedensgebet - Foto: Evang. Kirchenkreis Halle-Saalkreis
Marktkirche | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Christen halten Fürbitte für Opfer und Angehörige des Amoklaufes in Halle [Halle]: In einem Friedensgebet gedachten ca. 40 Christinnen und Christen heute um 18 Uhr in der halleschen Marktkirche der Opfer und Angehörigen der jüngsten Gewalttaten in der halleschen Innenstadt. 

Superintendent Hans-Jürgen Kant erklärte: „In dieser Stunde stehen wir zutiefst erschrocken und traurig an der Seite der Menschen, die einen lieben Angehörigen oder Freund so grausam verloren haben. Wir denken an die jüdische Gemeinde hier im Paulusviertel und bitten Gott, dass er uns stärkt in unserem Bemühen um Frieden und in unserem Engagement für eine weltoffene, demokratische Gesellschaft.“ Ursprünglich sollte das Gebet den Auftakt zu einer Gedenkveranstaltung anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution bilden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen entschlossen sich die Akteure das anschließende Zeitzeugengespräch und Filmvorführung abzusagen.

Beitrag Teilen

Zurück