Hinweise zur Bearbeitung von Anträgen zu Personaldokumenten

Halle (Saale) | Aktuelles
von hallelife.de | Redaktion

Die Bundesdruckerei Berlin arbeitet derzeit eine außergewöhnlich hohe Zahl von Bestellungen neuer Personalausweise und Reisepässe ab. Aufgrund der großeProduktionsmenge dauert die durchschnittliche Bearbeitungszeit für die Personaldokumente aktuell länger als gewohnt. Die Stadt Halle (Saale) weist darauf hin, dass diese längeren Bearbeitungszeiten bei allen persönlichen Reiseplanungen unbedingt berücksichtigt werden müssen.

Die durchschnittliche Bearbeitungszeit beträgt aktuell:

  • bei Reisepässen ca. 4 bis 6 Wochen
  • bei Reisepässen im Expressverfahren ca. 4 5 Tage
  • bei Personalausweisen ca. 2 3 Wochen

Die erhöhte Nachfrage nach Reisepässen hat mehrere Ursachen: Die Öffnung des internationalen Reiseverkehrs nach der Corona-Pandemie, eine Antragswelle bei Personalausweisen insbesondere in den ostdeutschen Bundesländern, wo durch die Umtauschpflicht nach der Wiedervereinigung in den Jahren 1991 bis 1995 viele Ausweise ausgestellt wurden. Diese Antragswelle wiederholt sich alle zehn Jahre, sie hat sich Corona-bedingt auf 2022 verschoben. Zudem wird auch für Reisen nach Großbritannien seit 2021 wieder ein Reisepass benötigt.

Die aktuell hohe Nachfrage an Reisedokumenten und die seit 2021 jährlich notwendige Verlängerung von Kinder-Reisepässen haben zudem dazu geführt, dass es in den Bürgerservicestellen aktuell folgende Wartezeiten auf einen Termin gibt:

  • Im Bereich „Bürgerservice“ (Antragstellung) ca. 2 Monate
  • im Bereich „Kurze Anliegen“ (u. a. Abholung von Dokumenten): ca. 2,5 Wochen

Hinweis zu Kinder-Reisepässen (Gültigkeit jeweils ein Jahr bis maximal zum 12. Lebensjahr):

Da Kinder-Reisepässe von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bürgerservice ausgestellt werden, entfällt eine längere Bearbeitungszeit in der Bundesdruckerei. Wenn alle Unterlagen zur Antragstellung vorliegen, werden Kinderreisepässe in der Regel sofort ausgestellt bzw. verlängert.

Der Bürgerservice der Stadt ist bemüht, trotz der schwierigen aktuellen Terminsituation, allen Betreffenden rechtzeitig zu ihren Reisen die erforderlichen Dokumente zur Verfügung zu stellen, das heißt in Notfällen auch entsprechend eine Lösung für den Einzelfall zu finden.

In dringenden, kurzfristigen und glaubhaftgemachten Notfällen kann unter der Bürger-Telefonnummer 115 mit dem Bürgerservice Kontakt aufgenommen werden werktags von 8 bis 18 Uhr.

Dennoch bittet die Stadt alle Bürgerinnen und Bürger, vorausschauend nicht nur an die Reisebuchungen, sondern auch an die für die Familien (Erwachsene und Kinder) erforderlichen Reisedokumente zu denken.

Zur Vereinbarung eines Termins sollen bitte ausschließlich die Online-Terminvergabe des Fachbereiches Einwohnerwesen auf www.terminvergabe.halle.de oder den Behördenruf 115 genutzt werden.

Stadt Halle (Saale)

Beitrag Teilen

Zurück