Start in die Rückrunde gegen Leverkusen ohne Cecilie Woller

Foto: Michael Vogel
Vorbericht | Sport - Wildcats
von hallelife.de | Redaktion

Das dritte Spiel innerhalb von 7 Tagen steht für den SV UNION Halle-Neustadt am Samstagabend auf dem Spielplan. In der ERDGAS Sportarena ist der Bundesliga – Dino TSV Bayer 04 Leverkusen vom Rhein zu Gast. Nach der Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 gab es bei den Wildcats viel Redebedarf. Lange beschäftigen konnte man sich aber mit dem enttäuschenden Auftritt nicht. 

Trainer Jan Henning-Himborn hat eine weitere Herausforderung zu lösen. Mit Cecilie Woller fällt nicht nur die Spielmacherin der Hallenserinnen aus, sondern nach Danique Boonkamp auch die zweite wichtige Rückraumspielerin. Aktuell rechnet man mit einer kurzfristigen Verletzungspause der Dänin.

WILDCATS AUF NICHTABSTIEGSPLATZ

Die Partie gegen die Werkselfen ist das erste Spiel der Rückrunde. Auch wenn die Wildcats in den letzten Wochen schwächelten und noch ein Nachholspiel ansteht, kann man ein positives Fazit ziehen. Mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gestartet, belegt der Aufsteiger mit 8 Punkten den ersten Nichtabstiegsplatz. In der Spielserie 2018/2019, wo man aus der 1. Bundesliga abgestiegen ist, hatte man am Ende nach 26 Spielen ebenfalls 8 Punkte. Damals noch im Trikot des SV UNION Halle-Neustadt war auch Mariana Ferreira Lopez. Die portugiesische Nationalspielerin wechselte nach dem Abstieg zum Thüringer HC. Überraschend gab es dann im Dezember 2020 einen Transfer zum kommenden Gegner Bayer 04 Leverkusen. Im ersten Spiel gegen Frisch Auf Göppingen gab sie ein Einstand nach Maß beim aktuellen Tabellensechsten. 9 Tore gingen direkt auf das Konto der Rückraumspielerin. Nach einer kleinen Verletzungspause durch einen Pferdekuss im Spiel gegen Ketsch kommt sie jetzt aber gegen ihren Ex-Verein zurück in den Kader.

LIEBLINGSGEGNER LEVERKUSEN?

Trotz der angespannten Situation beim SV UNION Halle-Neustadt schöpft man Mut aus den letzten drei Spielen gegen die Werkselfen. Die Wildcats konnten davon zwei Partien gewinnen und haben auch in Leverkusen bis zur Halbzeit gut mitgehalten. Was unbedingt abgestellt werden sollte, sind die technischen Fehler und die Abschlussschwäche. Dies waren die wesentlichen Gründe für die Niederlagen in den letzten Spielen. Angepfiffen wird das Bundesligaspiel um 19:00 Uhr in der ERDGAS Sportarena. Schiedsrichter der Partie sind Julian Fedtke und Niels Wienrich aus Berlin. Präsentiert wird das Heimspiel der Wildcats von der Saalesparkassen dem starken Finanzpartner der Region.

Programmheft zum Heimspiel gegen Leverkusen

Livestream zum Spiel gegen Leverkusen 

Ticket der 1. Reihe zum Spiel gegen Leverkusen

Beitrag Teilen

Zurück