Neustart Kultur im Burggraben, Steintor-Varieté und auf der Pferderennbahn

Känguruh Production Konzertagentur GmbH | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Nachdem das kulturelle Leben in Halle für lange Zeit stillstand und in einen unfreiwilligen Winterschlaf versetzt wurde, soll die Musikkultur jetzt endlich wieder zum Leben erweckt werden. Das Projekt „Neustart Kultur“ vereint die die Attraktivität der kulturhistorischen Spielstätten der Stadt Halle mit der Förderung der halleschen Musik-Szene. Mit einem bunten Programm auf der Pferderennbahn, im Burggraben der Moritzburg sowie im Steintor-Varieté reibt sich die Stadt den letzten Schlafsand aus den Augen und freut sich auf den Sommer!

Steintor- Varieté Halle:

 

The Good ol`Blues Brothers Boys Band - Let the GOOD TIMES Roll- Das Musical

24.-26.08.2021 I je 20 Uhr I Steintor- Varieté Halle

Ein einsamer Mann - Elwood Blues - sitzt an einer Bar in Chicago und unterhält sich mit dem Barkeeper. Sie träumen von den guten alten Zeiten, als plötzlich die Stimme seines verstorbenen Bruders Jake ertönt, der ihn auffordert, ihre frühere gemeinsame Band wieder zusammenzubringen. Die Bar füllt sich, nacheinander erscheinen die Mitglieder der Good Ol` Bluesbrothers Boys Band - die Show beginnt.

In einem gut neunzigminütigen Spektakel im Stil einer Revue werden Songs verstorbener und noch lebender Künstler im Big Band –Sound live zelebriert. Legendäre Künstler wie John Lee Hooker, David Bowie, Aretha Franklin, Amy Winehouse, Dr. John, Mick Jagger und viele weitere interpretieren ihre Songs, live begleitet im bekannten Blues-Brothers Stil. Ein Musical rund um das wohl legendärste Geschwisterpaar der Rhythm and Blues Ära!

 

Pferderennbahn:

Der Hallesche Bandcontest

21.07.2021 I Pferderennbahn Halle

Vom Proberaum auf die große Bühne – junge Bands und Solokünstler aus der Region haben ab sofort die Chance darauf. Die Känguruh Production Konzert Agentur GmbH möchte junge Talente fördern und ihnen eine Plattform bieten. Noch bis zum ... können Bands und Einzelkünstler aller Genre ihre Bewerbungen einsenden wenn sie jünger als 30 Jahre sind und ihre eigenen Songs live auf die Bühne bringen wollen. Die Teilnehmer, die einen der 5(?) begehrten Wettbewerbsplätze erhalten können dann am 21.07. auf der Pferderennbahn beim Publikum und der Fachjury ihr Können unter Beweis stellen. Den ersten 3 Plätzen winken Preise im Gesamtwert von ... Euro.

 

Super Flu und ein Orchester

22.07.2021 I Pferderennbahn Halle

 

Foto: Falko Gerlinghoff

 

Zur Zeit, als Feliks und Mathias vom Autoscooter vertrieben in der Welt, als in ihrem Elend unter dem Namen Super FLu sich aufhielten, hüteten sie die Schaafe des Königs von Halle. Feliks und Mathias waren dessen zwei Söhne, die am selben Tag geboren wurden: einen legitimen mit seiner Ehefrau Yamaha und einen Bastard von seiner Favoritin Moog. Da er letztere sehr liebt und sein Versprechen, sie zur Gattin und Sultanin zu machen, nicht erfüllen kann, gibt er ihrem Wunsch nach, die beiden Säuglinge zu vertauschen. Mathias wird offizieller Thronfolger, während Feliks als Bastard aufwächst. Weder Roland noch die Kinder wissen von der Täuschung. Nach vielen Jahren anhaltender Spanung soll mit einem neunen Thronfolger dieser Konflikt beigelegt werden. Da Mathias mögliche Komplikationen vermeiden will, beschließt er, seine Lebenslüge aufzuklären und zusammen mit Feliks das Orchester zu neuen Abenteuern zu begleiten. Lebt glückseelig. Yolo.

Serdar Somuncu- GröHaz Open Air

25.07.2021 I Pferderennbahn Halle

Foto: Sebastian Igel

Eilmeldungen schießen wie Pilze aus dem Boden – werden kommentarlos geteilt und geliked, es scheint plötzlich nur noch links und rechts zu geben, Frauen wollen die besseren Männer und Männer die besseren Frauen sein, Regierungen kommen und gehen, aber der Hassias bleibt, wie er ist: Kompromisslos, ehrlich, authentisch. Mit einem messerscharfen Blick auf das große und kleine Geschehen, das ihn und seine Gemeinde umgibt. Und die neue Version des Hassias ist immer besser als die alte.

Die 2-jährige Bühnenabstinenz, in der er für den Kanzler kandidiert und etliche Folgen für die ZDF „heute-show“, die „Blaue Stunde“/radioeins und seine ntv-Talkshow „So! Muncu!“ produziert hat, haben nicht nur für Geld- und Geltungsnot gesorgt, sie haben ihn auch gestählt. Dies ist der größte Hassias aller Zeiten!

FSK 16!

 

Burggraben der Moritzburg Halle:

Shades of Deep Purple- Die Cover Show

25.07.2021 I  Burggraben der Moritzburg Halle

„Shades Of Deep Purple“ ist eine neue neue Supergroup in der hallesche Musiker aus Bands wie Kilminister, Jailbreakers, Cocoon Fire oder den Blues Brothers zusammengefunden haben. Mithilfe von verschiedenen Sängern zollt die Band der Hardrock-Legende Deep Purple Tribut. Der Fokus liegt auf der Ära mit dem Gitarren-Virtuosen Ritchie Blackmore und Ausnahme-Keyboarder John Lord. Mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail werden Songs wie „Smoke On The Water“, „Stormbringer“, „Hush“ oder auch „Woman von Tokyo“ möglichst originalgetreu auf die Bühne gebracht. Die Zwangspause durch die Corona-Pandemie gab den Musikern viel Zeit, um sich genauestens in den Sound ihrer Jugendhelden zu vertiefen. Lang genug waberte die Hammondorgel nur im Proberaum zu zeitlosen Riffs und Schlagzeuggewittern. Nun ist der Moment gekommen, die Freude an Deep Purple auf die Bühnen zu bringen - in all ihren Facetten… oder eben in „Shades Of Deep Purple“.

 

Ragna Schirmer & Matthias Daneck "PIACUSSION"

03.09.2021 I  Burggraben der Moritzburg Halle

Rhythmus ist die Grundlage der Musik. Während sich der Puls einiger Musikstücke jedoch lediglich als Takt oder Grundschlag erschließt, ist er bei anderen Werken zentrales Stil-Element. Besonders in der Klaviermusik mit ihren vielfältigen Strukturen zeigen sich diesbezüglich häufig starke rhythmische Akzente. Einige Komponisten des 18ten Jahrhunderts benutzten gar den Klang der fallenden Hämmer sogenannter "Hammerflügel", um mit diesen klickenden Geräuschen ihrer Musik noch zusätzliche Effekte zu verleihen.

Die Pianistin Ragna Schirmer und der Schlagzeuger Matthias Daneck, beide als Musiker in verschiedenen Genres zu Hause, spüren dem Rhythmus in bedeutenden Klavierkompositionen nach, gehen mit ihm kreativ um und erweitern ihn auf vielfältige Weise. Sie bedienen sich hierzu sowohl der Vorlagen durch vom Komponisten selbst markierte Akzente als auch der vorhandenen Adaptionen mancher Klavierstücke ins Orchestergenre, denn dort tritt entsprechend die Intention der Komponisten mittels der Verwendung des Schlagwerks deutlich zutage.

Ludwig van Beethoven gilt als Erfinder des "off-beat"; in seinen Klaviersonaten finden wir Passagen entsprechender Takt-Verschiebungen, die später im "swing" wiederauftauchen. Eine große Improvisation über Melodien und Rhythmen ist die Fantasie op. 77. Im Spiegel einer Aufführung mit Percussion wird der innovative Umgang Beethovens mit "beat" überdeutlich.

Maurice Ravel liebte die Mathematik, seine Kompositionen entstanden regelrecht unter dem Brennglas des Spiels mit Zahlen und Strukturen, die in Taktart und wiederholten Motiven nachgerade ausgeklügelt erscheinen. In der Orchesterversion der "Miroirs" zeigt er, an welchen Stellen er rhythmische Akzente setzen möchte, und wenn dies percussive Element zum Vortrag der Klavierversion addiert wird, bekommt die ohnehin schon sehr plastische Musik des nachdenklichen Franzosen eine entrückte Dimension.

Die "Bilder einer Ausstellung" wurden schon mehrfach in andere Musikstile übertragen, die Interpretation einiger Bilder durch Emerson Lake and Palmer gilt als legendär. Dieser Zyklus von Modest Mussorgski ruft geradezu nach einer rhythmischen Erweiterung. In der Fassung von Ragna Schirmer und Matthias Daneck wird die Bilderschau zur großen Spielfreude mit viel Witz und Charme.

 

Ein Abend mit Sorje und Horch

04.09.2021 I  Burggraben der Moritzburg Halle

Sorje

Sorje mit Gitarre spielt seine Favoriten!!

Classic Rock, Rock´n Roll, Blues, Country, Bekanntes, Noch Nie Gehörtes, Standards, Eigenkreationen...

Christian Sorge, besser bekannt durch diverse Rolling Stones Coverbands (Starfucker, Nervous Breakdown), Final Stap (mit Prinzensänger Tobias Künzel am Schlagzeug), Zusammenarbeit mit nationalen (Mike Kilian, Sänger von Rockhaus) und internationalen Künstlern (Tony Carey, John Lawton von Uriah Heep) spielt allein mit Akustikgitarre diverses von Bob Dylan, Rolling Stones, Chuck Berry, John Lee Hooker, Doors, Ramones, Johnny Cash
auf ganz eigene Art und Weise!

Horch

Die Erfinder des mittelalternativen Barock’n’Rolls feierten 2019 ihr 40 - jähriges Bühnenjubiläum! Was 1979 als Betörungsversuch der einheimischen Schulmädchen mit Lauto, Flauto und Gesang begann, kann heute auf ca. 2500 Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz, England, Ungarn, Polen, Tschechien, Russland, Italien sowie auf 9 Alben und 33 entsorgte Kraftfahrzeuge zurückblicken. Die Band machte in dieser Zeit nicht nur teils in Vergessenheit geratene deutsche Lyrik populär, sie schuf auch Ursprünge eines modernen deutschen Mittelalter-Folkrocks, lange bevor die jetzigen Medieval-Metal-Fraktionen auf den Plan traten – allerdings wesentlich vielgestaltiger und filigraner als diese. Songs von HORCH werden so inzwischen massiv von Bands des Genres gecovert. Alte Dichtkunst aus 1000 Jahren groovt im nagelneuen Folkrock quer durch die Jahrhunderte, Troubadour meets Wechselstrom...

 

Die Schatzinsel - Das Musicalabenteuer für klein und Groß

05.09.2021 I  Burggraben der Moritzburg Halle

Foto: Peter Harbauer

Der wohlerzogene Junge Jim Hawkins lebt und arbeitet zusammen mit seiner Mutter im „Admiral Benbow“. Jim träumt von Abenteuern auf See, von Piraten und Freiheit. Als eines Tages Billy Bones, ein verlebter Pirat auftaucht und Jim die Geschichte vom Piratenschatz des berühmten Käpt’n Flint erzählt, ist es um den Jungen geschehen. Er will zur See und diesen Schatz finden! Zusammen mit seinem väterlichen Freund Dr. Livesey chartert er ein Schiff und findet auch schnell eine Mannschaft. Das Abenteueridyll könnte kaum vollkommener sein, doch unter der vermeintlich treuen Mannschaft befindet sich kein Geringerer als Long John Silver, der einbeinige und gerissene Pirat, der nun endlich seine Chance wittert an den Schatz seines früheren Freundes und Käpt’n’s - Käpt’n Flint zu gelangen. Eine spannende Reise beginnt und Jim muss erkennen, wem er wirklich vertrauen kann und was Mut und Freundschaft für eine solche Reise an Wert gewinnen. - Mehr Wert als Gold jemals haben kann.- Mit „Die Schatzinsel - Das Abenteuermusical“ kreiert die in Halle (Saale) ansässige Produktionsfirma Fairytale Factory ein rasantes Musiktheater für die ganze Familie. Das Stück sowie die Songtexte stammen aus der Feder von Regisseurin und Autorin Sabine Hennig. Die Musik entstand in Zusammenarbeit mit Alexander Hohaus. Die so schon spannende Romanvorlage wird nun also neu aufgenommen und einem jungen Publikum zugängig gemacht. Die Zuschauer erwartet ein rasantes Abenteuer mit witzigen Charakteren, viel Musik, Tanz und natürlich einem Schatz den es zu finden gilt. Also heuert an, setzt die Segel und erobert „Die Schatzinsel - Das Musical“.

Beitrag Teilen

Zurück